Gardinenbänder

NEU
TOP
Preis auf Anfrage
1 bis 1 (von insgesamt 1)
Es gibt viele unterschiedliche Arten von Gardinen und Vorhängen. Diese sollen in einer gewissen Weise hängen und dieses wird oft über ein Gardinenband erreicht. Wenn die Gardine nur aus einem leichten, dünnen Stoff besteht, dann wird unten ein Bleiband hineingehangen, es werden unterschiedliche Gewichte angeboten.
 
Dieses gibt dem leichten Stoff das nötige Gewicht, um straff herab zu hängen. Aber in vielen Fällen soll die Gardine sich auch noch wellen. Auch dieses kann über ein Gardinenband erreicht werden. Diese werden dann oben an der Aufhängung einer Gardine angebracht. Es gibt Bänder zum aufbügeln oder aufkleben, um sie dann bequem aufnähen zu können. Die Faltenbänder gibt es mit unterschiedlichem Faltenabstand zu kaufen.

Mit Gardinenbänder Gardinen individuell gestalten

In dem Faltenband sind Bänder eingelassen, je weiter diese gestrafft werden, desto ausgeprägter wird die Falte geworfen. Somit kann zur Gardine individuell justiert werden, wie faltig sie werden soll. Neben dem Faltenband gibt es auch noch das Kräuselband. Wenn hier die Fäden gestrafft werden, dann kräuselt sich das Gardinenband auf ganzer Länge. Dieses wirft unregelmäßige Falten. Es gibt auch weitere spezielle Bänder, um gewisse Falteneffekte zu bedingen. Aber normalerweise reicht es, wenn die Gardine in gleichmäßigen Falten hängt.
 
Bei einem Faltenabstand von acht cm sollte drei mal mehr Stoff bedacht werden, wie die Fläche breit ist. Wenn die Falten nur alle zehn cm fallen, dann reicht die doppelte Gardinenbreite. Wer selber nicht gut nähen kann, der kann die Gardinen auch nach Wunsch im Gardinenfachhandel nähen lassen. Dieses kostet zwar ein wenig aber Sie können sich sicher sein, dass Ihre Gardinen dann auch wirklich professionell gearbeitet sind am Fenster auch den erwünschten Eindruck machen. Wenn die Gardine aufschiebbar bleiben soll, dann erkundigen Sie sich unbedingt bei der Wahl des Gardinenzubehörs danach, dass dieses auch möglich bleibt.